Niedersachen klar Logo

Schutzstufen

Um technische und organisatorische Maßnahmen zur Sicherstellung des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung bezüglich ihrer Angemessenheit bewerten zu können, ist es unter anderem erforderlich, das Schadenspotential (d.h. den Grad möglicher Beeinträchtigung schutzwürdiger Belange) näher zu bestimmen. Hierzu kann/konnte das Schutzstufenkonzept des LfD Niedersachsen herangezogen werden. Die Informationsrichtlinie über die Nutzung des E-Mail-Dienstes (ISRL-E-Mail-Nutzung) des Landes Niedersachsen, einschließlich der Musterdienstanweisung über die Nutzung des E-Mail-Dienstes, nimmt Bezug auf das niedersächsische Schutzstufenkonzept. Um auch zukünftig als Grundlage für die ISRL-E-Mail-Nutzung dienen zu können, wurde das bestehende Schutzkonzept an die DSGVO angepasst.

Stand: Oktober 2018

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
Telefon: 0511 120-4500
Fax: 0511 120-4599
E-Mail an Ansprechpartner schreiben
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln