klar

Notebooks und mobile Endgeräte

In Verwaltung und Wirtschaft finden Laptop, Notebook, Pocket-Computer und Handheld zunehmend Verbreitung. Durch den mobilen Einsatz entstehen gegenüber herkömmlichen Computern neue Gefahren für Datenschutz und Datensicherheit durch Diebstahl und unbeabsichtigten Verlust. Während in herkömmlicher Büroumgebung der Zugang zu den Geräten abgesichert werden kann, verlassen beim mobilen Einsatz sowohl die Daten als auch das Gerät den Kontrollbereich der Behörde oder des Unternehmens. Mobile Geräte können im Auto vergessen oder in einem Sitzungssaal unbeaufsichtigt liegengelassen werden. Bereits ein kurzer Zugriff bietet vielfältige Gelegenheiten zur unbefugten Kenntnisnahme schutzwürdiger Daten. Missbrauchsgefahren entstehen aber nicht nur durch unbefugtes Lesen, sondern auch durch unbefugte Modifikation von Daten und durch Beeinträchtigung der Funktionalität.

Die wichtigsten Empfehlungen zum datenschutzgerechten Umgang mit mobilen Endgeräten sind in unserer Orientierungshilfe zusammengefasst.



Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
Telefon 0511 120-4500
Fax 0511 120-4599
E-Mail an Ansprechpartner schreiben
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln