klar

Pressemitteilung vom 10.01.2006

Pressemitteilung

Datenschutzinstitut Niedersachen (DsIN):
LfD Niedersachsen stellt Jahresprogramm 2006 vor

Der LfD Niedersachsen stellt in diesen Tagen das Programm 2006 für seine Fortbildungseinrichtung Datenschutzinstitut Niedersachsen vor. "Wir haben das Angebot noch einmal deutlich ausgebaut und dabei auch Anforderungen und Wünsche aus der Verwaltung aufgenommen", wirbt der Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen, Burckhard Nedden.

Das DsIN versteht sich als ein Forum, das bedarfs- und kundenorientierte Fortbildung in Fragen des Datenschutzes und der Datensicherheit anbietet. Die Schulungen vermitteln zeitnah und umfassend Wissen über Problemfelder, Empfehlungen, beispielhafte Lösungen und Werkzeuge zum Thema Datenschutz und Datensicherheit. Angeboten werden spezielle Kurse und workshops zu allgemeinen oder bereichsspezifischen datenschutzrechtlichen Fragen und zur technischen Datensicherheit. Darüber hinaus werden Informations- und Unterstützungswünsche von Verwaltungen erfüllt. Das Schulungsangebot ist als spezielle Ergänzung zu den Angeboten anderer Fortbildungsträger zu verstehen. Neben dem eigentlichen Schulungsbetrieb wird das DsIN auch für Veranstaltungen genutzt, mit denen einzelfallübergreifend Verständnis und Akzeptanz für Datenschutz gefördert werden soll (z.B. für Gesprächskreise mit Führungskräften aus Verwaltung sowie Polizei).

Es fehlen in dem Programm 2006 allerdings Angebote für den nicht-öffentlichen Bereich, weil der Landesbeauftragte für den Datenschutz nach dem Willen der Landesregierung die Zuständigkeit für die Datenschutzaufsicht im nicht öffentlichen Bereich zum 1. Januar 2006 verloren hat. Infolge dieser Entwicklung wird sich nach Einschätzung von Burckhard Nedden gerade für die Qualifizierung der internen und externen betrieblichen Datenschutzbeauftragten oder der Datenschutzberater im gewerblichen Bereich eine spürbare Lücke ergeben.



Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
Telefon 0511 120-4500
Fax 0511 120-4599
E-Mail an Poststelle schreiben

Presse
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln